Mitglieder-Login



Name oder Passwort vergessen?
Noch nicht dabei? Hier registrieren!

 
 

Veranstaltungen

Kalender | Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
4
9
10
11
12
14
15
16
17
18
19
20
22
23
24
25
26
27
29
30
31
alle Veranstaltungen
 

Rauchmelder retten leben

Opfer von Rauch und Brand

Täglich verunglücken zwei Menschen tödlich durch Brände. Die meisten davon in den eigenen vier Wänden. Die Mehrheit stirbt an Rauchvergiftung. Zwei Drittel aller Brandopfer werden Nachts im Schlaf überrascht.

Rauch ist schneller und lautloser als Feuer! Jährliche Folgen in Deutschland:

600 Brandtote, 5.000 Verletzte, 5,5Mrd € Brandschäden im Privatbereich

Rauchmelder als Lebensretter

Bereits das Einatmen einer Lungenfüllung mit Brandrauch kann tödlich sein. Der laute Alarm warnt sie auch im Schlaf rechtzeitig und gibt ihnen den nötigen Vorsprung sich und ihre Familie zu retten und die Feuerwehr zu alarmieren.

Wie funktioniert ein Rauchmelder

Heimrauchmelder sind batteriebetrieben und bieten entscheidende Vorteile.
Sie können in Minuten von jedermann installiert werden.
Foto-optische Rauchmelder erkennen bereits kleinste Partikel des gefährlichen Brandrauchs.
Wenn die Batterie ausgetauscht werden muss, ertönt einen Monat lang regelmäßig ein Warnsignal. Batterien halten 2-3 Jahre.
Prüfen sie ihren Rauchmelder alle 3 Monate mit der Prüftaste.

Wichtig ist die Installation:

1 Rauchmelder pro Etage, für gewöhnlich im Flur. Rauchmelder gehören grundsätzlich an die Decke und in die Mitte des Raumes, da Brandrauch immer nach oben steigt. Darüber hinaus empfehlen sich Rauchmelder für Kinderzimmer, Schlafzimmer, Dachböden und Räumen mit elektrischen Geräten. Wegen der aufsteigenden Dämpfe empfehlen sich für Küche und Bad Wärmemelder die bei Temperaturanstieg auslösen.

Was sie beim Kauf beachten sollten:

  • 5 Jahre Garantie
  • lauter Alarmton ( 85dBA/3m )
  • Testknopf zur Funktionskontrolle
  • Batteriewechselsignal bis zu 4 Wochen
  • Kompletter Lieferumfang mit Batterie und Befestigungsmaterial
  • Optisches bzw. foto-elektronisches Detektionsverfahren
  • CE und GS Zeichen sind nicht ausreichend für hochwertige Geräte
  • Wichtig ist das VdS Prüfzeichen „prEN12239“
  • Nach dieser Norm geprüfte und zertifizierte Rauchmelder werden von Feuerwehren und Versicherungen empfohlen